Mittwoch, 4. Juni 2014

Griechischer Joghurt zeichnet sich durch was genau aus?
Richtig, er ist FETT.

Und Fett ist bekanntlich ein Geschmackträger. Ich verwende ich gern und oft, vor allem als Basis für Dressings und um die Struktur bestimmter Teige zu verbessern, aber auch als Grundlage für süsse Verführungen , wie Cremes und Eis.

Nun kam mir Zorras Blog Event "Griechischer Joghurt"  gerade recht, um meine kleinen Geheimnisse hinauszuposaunen.

Wir beginnen das Spielchen mit einem der Jahreszeit angemessenen Salatdressing, das bei mir jeden Kartoffelsalat krönt:

125 gr. griechischer Joghurt ( wer einen türkischen zur Hand hat - der tut es genauso!)
1 1/2 Teel. Rouille
1 1/2 Teel. Aioli
1       Teel. bestes kaltgepresstes Olivenöl
1 brauner Zucker
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

In meinem Kartoffelsalat schaut das dann etwa so aus.


Bei Bedarf zieren dann auch gerne mal ein roter Basilikum und Brunnenkresse das Kartoffelgemetzel.

Und auf die Version "HERZHAFT" folgt selbstverständlich die Version "SÜSSE VERFÜHRUNG",
ebenfalls der Jahreszeit geschuldet. Erdbeeren sind etwas das der Mensch zum Überleben braucht.
So vergeht kaum ein Tag, an dem ich NICHT den Obststände des Landwirts Sundermeyer heimsuche und mich eindecke. Die kleine Rote ist mir von Herzen nahe, in ihrer Vielseitigkeit.
Und so haben wir für Zorra noch ein weiteres Joghurtrezept, um das allerdings umsetzen zu können benötigen wir erst einmal einen Obstboden, hier die schnelle Variante:

6 Essl. Mehl
6 Essl. Zucker
1/2 Tüte Weinsteinbackpulver
3 Eier
3 Essl. Maiskeimöl
Vanilleextrakt oder ein wenig Abrieb einer Tonkabohne ( wenig!)

Die Eier mit dem Zucker aufschlagen, löffelweise das Öl hinzufügen, Mehl mit Backpulver in die Mischung sieben, Vanillezucker oder andere Geschmackträger hinzufügen. Das Ganze füllt man in eine Obstbodenform und backt es im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 bis max 20. Minuten ab. Das sieht dann so aus:


Ist das Kerlchen abgekühlt, geht daran die Erdbeeren aufzuputzen, soll heissen die Bodenfein zu machen. Ist das geschehen, rühre wir eine Creme aus:

125 gr. Joghurt
    2 Essl. Mascarpone
    1 Teel. Konditorsahne
    3 Essl. Zucker
    1 Tütchen Bio Vanillezückerchen


Zunächst einmal rühren wir die Mascarpone mit etwas Konditorsahne glatt und fügen dann den Joghurt hinzu, es folgen Zucker und Vanillezückerchen. So erhalten wir dann eine stabile Creme die wir geschwind auf dem Obstboden verteilen, schon gleichmäßig glattstreichen und mit den vorbereiteten Erdbeerchen belegen. Das sollte dann, bei sparsamer Belegung (geht auch anders!) so aussehen:



Bleibt mir nur zu sagen : "Bon Appetit!"

Kommentare:

  1. Mit meinem süssen Zahn mache ich m ich erst über die süsse Verführung und danach probiere ich auch noch gerne den Salat. Yummy! Danke fürs Mitmachen.

    AntwortenLöschen